Wir stellen uns vor!

 

Wir, die Ökofair Energie GmbH, sind ein seit 2007 erfolgreich tätiges Unternehmen in der Windenergiebranche. Wir betreiben unabhängiges, faires Management von Windparks für die Anleger, weil wir selbst als Vielfachanleger erfahren haben, wie sehr die Interessen der Anleger missachtet werden.

Unser Hauptfirmensitz ist in Mettmann, einen weiteren Standort haben wir in Berlin.

Als Alleingesellschafter sowie Geschäftsführung des Unternehmens setzen wir, Dr. Christian Herz und Holger Schneider, uns mit unserem Team dafür ein, die wirtschaftliche Situation der übernommenen Windparks und ihrer Kommanditisten so weit wie noch möglich zu verbessern.

Unsere Motivation:
Wir sind selbst Kapitalanleger und Kommanditisten in mehreren Erneuerbare-Energien-Fonds und haben durch unsere Arbeit und unser Netzwerk Einblick in mehrere Hundert Windparks. Um die kaum öffentlich käuflichen gut laufenden Windfonds an der Küste muss man sich nicht kümmern, darum zielt unsere Arbeit auf die Verbesserung der Massenpublikumsfonds, die extrem hohe Gewinne für die Initiatoren bei gleichzeitiger Kapitalvernichtung für die Anleger verursachen. Diese Fonds erzielen in aller Regel weitaus schlechtere Ergebnisse als in den Verkaufsprospekten versprochen. Ausschüttungen bleiben weitgehend aus. Ursachen sind insbesondere erheblich überhöhte Ertragsprognosen in Verbindung mit einem überteuerten Verkauf der Anlagen und die teure und vielfach auf den eigenen Vorteil ausgerichtete Geschäftsführung durch die Initiatoren der Fonds.

Nach unserem Engagement in den Beiräten der Windsparks Rakow-Gardelegen und Kötzlin-Barenthin, bei dem die Fonds-Initiatorin kaum Kooperationsbereitschaft gezeigt hat und auf hohe Gewinne zu Lasten der Fonds-Eigentümer nicht verzichten wollte, haben wir

  • im März 2007 die Ökofair Energie GmbH gegründet,
  • im Juni 2007 mit einer 3/4-Mehrheitsentscheidung der Gesellschafterversammlung die Geschäftsführung im Windpark Rakow-Gardelegen übernommen,
  • im September 2008 mit einer 98%igen Mehrheitsentscheidung der Gesellschafterversammlung die Geschäftsführung im Windpark Kötzlin-Barenthin übernommen,

und - nachdem wir von Kommanditisten und Beiräten anderer Windenergiefonds angesprochen wurden, die mit ihren Geschäftsführungen ähnliche schlechte Erfahrungen machen mussten wie wir -, haben wir

  • im Juni 2010 mit einer 97%igen Mehrheitsentscheidung der Gesellschafterversammlung die Geschäftsführung im Windpark Amesdorf-Wellen übernommen.
  • im Mai 2011 mit einer 87%igen Mehrheitsentscheidung der Gesellschafterversammlung die Geschäftsführung im Windpark Möbisburg übernommen,
  • im November 2013 mit einer 87%igen Mehrheitsentscheidung der Gesellschafterversammlung die Geschäftsführung im Windpark Büttstedt übernommen,

In den Windenergiefonds, bei denen wir die Geschäftsführung übernommen haben, konnten wir die wirtschaftliche Situation deutlich verbessern. So werden in den Windenergiefonds Rakow-Gardelegen und Kötzlin-Barenthin regelmäßig Liquiditätsüberschüsse erwirtschaftet und sofern die Kreditgeber es genehmigen, an die Kommanditisten ausgeschüttet, während dies bis zum Austausch der Geschäftsführung nicht erfolgt war. Darüber hinaus konnten wir ein Klima der Zusammenarbeit begründen, wonach die ganz große Mehrheit der Kommanditisten nunmehr über eine Geschäftsführung verfügt, der sie vertraut, die ihre Interessen engagiert vertritt, gut informiert und Fragen kompetent beantwortet. Dies drückt sich regelmäßig in sehr hohen Zustimmungsraten für die Entlastung der Geschäftsführung aus.

Auch ist es uns in vielen Fällen gelungen, die ehemaligen Geschäftsführungen für Fehlleistungen der Vergangenheit bzw. Übervorteilung des Fonds auf Schadenersatz in Anspruch zu nehmen.

 

Ökofair Energie GmbH  |  office@oekofair-energie.de